Horionstraße

Pulheim-Sinnersdorf
Entwurf und Ausführung, laufend.

Auf dem Grundstück der Friedenskirche in Pulheim-Sinnersdorf möchte die evangelische Kirchengemeinde Pulheim ein Mehrparteienhaus für Senioren errichten. In zentraler Ortslage mit Anbindung an die Nahversorgung und in unmittelbarer Nachbarschaft zu städtischem Kindergarten und Friedenskirche soll sich der Neubau mit 10 Wohneinheiten in die örtliche Bebauung einfügen. Als Vorlage für den hohen Volumenbedarf des Bauvorhabens orientiert sich der Entwurf zum einen an dem Gebäudetypus der in Sinnersdorf noch teilweise erhaltenen Scheunen der Bauernhöfe. Zum anderen bedient sich die Gestaltung an den immer wieder vorkommenden kleinformatigen Arbeiter- bzw. Tagelöhnerhäuschen und vereint diese beiden Gebäudetypen miteinander. Die geplanten Wohnungen richten sich an die Bedürfnisse älterer Menschen und Paare, die im Begriff sind ihr zu groß gewordenes Einfamilienhaus zu verlassen. Angestrebt ist eine offene Nachbarschaft mit Anschluss an die sozialen Angebote der Kirche und einem gemeinschaftlich genutzten Garten. Die Wahrung von Intimität und Individualität sind zentrale Gedanken des Entwurfsmotivs.

Die Materialität des Gebäudes entspricht dem in Sinnersdorf historisch vornehmlich verwendeten Ziegel. In Teilbereichen ist dieser Ziegel mit Lochmauerwerk versehen und bildet somit eine moderne Interpretation des traditionellen Werkstoffes. Insgesamt soll das Gebäude sowohl das Sinnersdorfer Stadtbild nach außen hin positiv prägen als auch einen Identifikationspunkt für die ortsansässigen Bewohner schaffen.